Auslandsreise-Krankenversicherung bis 365 Tage

Auslandsreise-Krankenversicherung der HanseMerkur für alle privaten oder beruflichen Aufenthalte im Ausland bis zu 1 Jahr Dauer.

  • kein Selbstbehalt
  • freie Arzt- und Krankenhauswahl
  • alle Sportarten mitversichert

Als Ausland gilt nicht das Staatsgebiet, in dem Sie einen Wohnsitz haben. Bei vorzeitiger Beendigung des Aufenthaltes werden nicht genutzte Prämienstufen erstattet.

Auslandsreise-Krankenversicherung (max. 365 Tage)
Reisedauer: ohne USA & Canada incl. USA & Canada
bis 64 Jahre ab 65 Jahre bis 64 Jahre ab 65 Jahre
4 Tage 8 € 19 € 13 € 29 €
10 Tage 12 € 29 € 19 € 79 €
17 Tage 21 € 49 € 29 € 119 €
31 Tage 39 € 79 € 59 € 215 €
45 Tage 55 € 115 € 99 € 309 €
62 Tage 85 € 195 € 165 € 395 €
93 Tage 155 € 365 € 289 € 495 €
ab 94 Tage (pro Tag) 1,90 € 4,50 € 4,50 € 12,50 €
Bei Reisen ab 94 Tage Dauer wird die Tagesprämie für die gesamte Reisezeit berechnet (erster bis letzter Reisetag).
Leistungsübersicht Reise-Krankenversicherung
Geltungsbereich: Für Aufenthalte im Ausland. Ausland ist nicht das Staatsgebiet, in dem Sie einen Wohnsitz haben.
versicherte Leistungen:
ambulante und stationäre ärztliche Heilbehandlungen im Ausland:
während der Reise eingetretene Erkrankungen oder Unfallfolgen
unerwartetes Akutwerden von Vorerkrankungen
Schwangerschaftsbeschwerden (Komplikationen)
Entbindung bis zur 36. Woche (Frühgeburt)
Behandlungen wegen Frühgeburt
medizinisch notwendiger Schwangerschaftsabbruch
schmerzstillende konservierende Zahnbehandlung einschließlich Zahnfüllungen in einfacher Ausfertigung, provisorische Zahnersatzleistugnen sowie Reparatur von vorhandenem Zahnersatz
ärztlich verordnete Medikamente und Verbandmittel
ärztlich verordnete Strahlen-, Licht- und sonstige physikalischen Behandlungen
ärztlich verordnete Massagen, medizinische Packungen, Inhalationen und Krankengymnastik
ärztlich verordnete Hilfsmittel infolge eines Unfalls
Röntgendiagnostik
unaufschiebbare Operationen
Leistungen bei Frühgeburten:
Kosten der notwendigen Heilbehandlung des neugeborenen Kindes bis 50.000 € im Fall einer Frühgeburt bis zur 36. Schwangerschaftswoche durch die versicherte Person (Mutter), sofern kein anderweitiger Versicherungsschutz besteht
Informationsleistungen:
zur Möglichkeit ärztlicher Versorgung bei Krankheit oder Unfall: über den Notruf-Service
bei stationärer Behandlung im Ausland Herstellung des Kontaktes und Informationsübermittlung zwischen dem Hausarzt und den behandelnden Krankenhausärzten
bei stationärer Behandlung im Ausland und auf Wunsch Information der Angehörigen
Betreuungsleistungen im Ausland:
bei stationärer Behandlung eines mitversicherten Kindes bis 18 Jahre: Erstattung der Kosten für die Unterbringung einer Begleitperson im Krankenhaus
Organisation und Kostenübernahme der Betreuung eines Kindes bis 18 Jahre, das die Reise allein fortsetzen oder abbrechen muss, weil alle an der Reise teilnehmenden Betreuungspersonen aufgrund Tod, schwerem Unfall oder schwerer Erkrankung die Reise nicht planmäßig fortführen oder beenden können
Beschaffung über Übersendung von Arzneimitteln an die versicherte Person in Abstimmung mit dem Hausarzt, wenn ärztlich verordnete Arzneimittel ihr auf der Reise abhanden gekommen sind. Die Kosten für die Beschaffung der Arzneimittel sind innerhalb von 1 Monat an die HanseMerkur zu erstatten.
bei stationärem und noch nicht abgeschlossenem Aufenthalt länger als 5 Tage: Übernahme der Hin- und Rückreisekosten einer nahestehenden Person an den Ort des Krankenhausaufenthaltes
bei Unterbrechung oder Verlängerung des gebuchten Aufenthaltes im Ausland aufgrund eines Krankenhausaufenthaltes: Übernahme zusätzlicher Unterbringungskosten der versicherten Personen bis max. 2.500 € und für max. 10 Tage
Transport-, Überführungs- und Bestattungskosten:
Kosten für die Suche, Rettung oder Bergung aufgrund eines Unfalls bis 5.000 €
Mehrkosten für den Rücktransport in das nächstgelegene Krankenhaus im Heimatland, wenn dieser medizinisch sinnvoll und vertretbar ist, nach der Prognose der behandelnden Ärzte die Krankenhausbehandlung im Ausland 14 Tage übersteigt oder die weitere Heilbehandlung im Ausland voraussichtlich mehr kostet als der Rücktransport
Übernahme der Kosten für eine Begleitperson sowie Arztbegleitung, sofern die Begleitung medizinisch erforderlich, behördlich angeordnet oder seitens des Transportunternehmens vorgeschrieben ist
Krankentransport zur stationären Heilbehandlung im nächstgelegenen geeigneten Krankenhaus im Ausland und zurück zur Unterkunft
Mehrkosten für die Überführung an den ständigen Wohnort des Verstorbenen
Kosten der Bestattung im Ausland bis zur Höhe der Überführungskosten
Organisation und Kostenübernahme der Rückholung des Reisegepäcks bei Rücktransport oder Tod aller mitversicherter erwachsener Personen
Nachleistung im Ausland:
bei nachgewiesener Transportunfähigkeit am geplanten Reiseende aufgrund fortdauernder Behandlungsnotwendigkeit im Ausland über das Ende des Versicherungsschutzes hinaus: Fortbestehen des Versicherungsschutzes bis zur Wiederherstellung der Transportfähigkeit
weitere Leistungen:
Erstattung der Telefonkosten für die Kontaktaufnahme mit der Notruf-Zentrale im Versicherungsfall
sofern alle im Ausland angefallenen Behandlungskosten zunächst einem anderen Versicherer eingereicht werden und dieser sich an der Kostenerstattung beteiligt: zusätzliche Leistung von 50 € pro Tag (max. 14 Tage) bei stationären Behandlungen bzw. einmalig 25 € bei ambulanten Behandlungen
ersatzweise Krankenhaustagegeld bis max. 30 Tage (50 € pro Tag) anstelle der Erstattung der tatsächlich entstandenen Kosten
kein Selbstbehalt

Arzt- oder Krankenhausbehandlungen:

  • Sie haben freie Arztwahl und können jeden vor Ort tätigen Arzt bzw. jedes Krankenhaus aufsuchen. Eine vorherige Absprache mit der HanseMerkur ist nicht erforderlich.
  • In Notfällen stehen Ihnen die 24 h - Notrufnummern in Deutschland bzw. in Österreich zur Verfügung:
    Deutschland: +49 40 5555 7877
    Österreich: +43 1 315 2444
  • Reisen in die USA: Müssen Sie in den USA zur Behandlung in ein Krankenhaus, leisten Sie bitte keine Vorauszahlungen (weder bar noch per Kreditkarte), sondern verweisen Sie auf Ihren Versicherungsschutz und kontaktieren Sie bei Unstimmigkeiten umgehend die Notrufnummer. Auch in den USA wird einem Patienten die Behandlung nicht verweigert; Sie haben selbstverständlich Versicherungsschutz im Rahmen der gebuchten Reise-Krankenversicherung.
  • In jedem Fall wird ein medizinisch sinnvoller und ärztlich angeordneter Krankenrücktransport ausschliesslich von der Notruf-Zentrale in Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzten organisiert.
  • Bei ambulanter Behandlung treten Sie bitte in Vorleistung gegenüber dem Arzt. Lassen Sie die Behandlung dokumentieren (Name und Adresse des Arztes, Diagnose, ergriffene ärztliche Massnahmen, Kostennoten).
  • Belege können auch in einer anderen Sprache als Deutsch oder Währung als EURO ausgestellt sein.
  • Bei stationärer Behandlung informieren Sie bitte sofort die HanseMerkur. Sie können die direkte Abrechnung der Kosten zwischen dem Krankenhaus und der HanseMerkur Reiseversicherung erbitten. Hierzu halten Sie bitte Ihre Versicherungsnummer bereit und rufen die 24 h - Notrufnummer in Deutschland oder in Österreich an:
    Deutschland: +49 40 5555 7877
    Österreich: +43 1 315 2444
  • Zur Abrechnung reichen Sie die Behandlungsunterlagen im Original und das Schadenformular (siehe unten) nach der Rückkehr in Ihr Heimatland per Post bei der HanseMerkur Reiseversicherung AG, Abt. RLK / Schaden, Siegfried-Wedells-Platz 1, D-20354 Hamburg ein.
  • Wenn Sie die Abrechnung der verauslagten Kosten bereits während der Reise vornehmen möchten, empfehlen wir den Versand der Original-Belege an die HanseMerkur Reiseversicherung durch einen internationalen Kurierdienst, um das Risiko des Verlustes der Belege auf dem Postweg zu verringern.
  • Im Schadenfall müssen folgende Unterlagen immer eingereicht werden: Kopie der Reisebestätigung / Rechnung zu der versicherten Reise, Versicherungspolice, Ihre vollständige Adresse und Bankverbindung (vorzugsweise mit IBAN und BIC), Schadenformular, Original-Behandlungsbelege.

Schadenformular Krankenversicherung:

Kunden aus Österreich: Sie können Ihre Schadenunterlagen auch innerhalb Österreichs an das Servicebüro in Wien verschicken. Bitte verwenden Sie dafür das Schadenformular für Österreich: